^ top
Hauptnavigation

Hauptmotiv

Meta Navigation
Content

Steigerung / Von 0 auf 10, 30, 50, 70, 90, 100

Freitag 22. FEB, FFT Kammerspiele, 00:00 h

In diesem Workshop wollen wir etwas vermeintlich einfaches machen: Wir wollen ganz klein, leise und schüchtern anfangen, etwas langsam und in Etappen aufbauen und am Ende so groß, laut und schrill wie möglich werden. Erlaubt ist alles, was sich irgendwie zwischen den beiden Extremen einordnen lässt – von Tanz und Performance, über Sound, Text, Musik, Gesang und Gebrüll. Vorkenntnisse sind nicht nötig und besondere antrainierte Fähigkeiten auch nicht.
In einem dreitägigen Workshop wollen wir spielerisch austesten, wie man sich in eine Performance-Situation so lange hineinsteigern kann, bis sie droht, auseinander zu fliegen. Dazu machen wir Körperübungen und schulen unsere Wahrnehmung, studieren Bewegungen ein, entwickeln kleine Sequenzen und versuchen ein Gespür dafür zu entwickeln, wie unterschiedliche Aktionen auf der Bühne nebeneinander stehen können. Eine Aufgabentabelle hilft uns dabei alles miteinander zu koordinieren und eine Stoppuhr liefert den Rahmen. Am Ende baut sich alles zu einer Choreografie von 20 Minuten zusammen, die den Raum chaotisch sprengt.
Geleitet wird der Workshop von Verena Billinger, Alice Ferl, Tümay Kilincel und Sebastian Schulz. Die vier sind ehemalige Düsseldorfer Schüler, die mittlerweile ausgebildete Künstler sind. In der Produktion “Dreamland: How Things Go” performen sie Ende Februar wieder auf der Bühne des FFT, wo sie vor zehn Jahren ihre ersten Schritte machten. Alice, Verena, Tümay und Sebastian freuen sich auf neugierige junge Frauen und Männer und sind gespannt auf ein
gemeinsames Experiment mit offenem Ausgang.


Infos und Anmeldung bei Anna Eitzeroth unter anna.eitzeroth@fft-duesseldorf.de oder Tel. 0211-327210


Hier findet ihr die PDF des Workshops.


Eintritt:


Weitere Termine:


< zurück


 
 

Marginal Spalte